Header

Eigensinnig leben und wohnen im Alter:  Ein Manifest

Wir wollen eigensinnig leben und wohnen.

Nichts scheint eine Gesellschaft mehr in Angst und Schrecken zu versetzen als der Gedanke, wir Alten könnten eigensinnig und autonom unser Leben bestimmen. Dennoch bestehen wir darauf, dass das Alter ein eigener absoluter Wert ist, der kulturell noch nicht bestimmt ist - auch wenn ihn andere für uns zu bestimmen versuchen. Wir machen die kollektive Enteignung unseres Sinns und unserer Sinne rückgängig. Wir entdecken und entwickeln unseren eigenen Sinn, unsere eigenen Sinne.

Ein Jahr im Wohnprojekt - und immer noch zufrieden?

Frau Freia von Kajdacsy wohnt seit einem Jahr im Sonnenhof, einem Wohnprojekt des Fördervereins Arche für gemeinschaftliches und generationsübergreifendes Wohnen. Der Arche-Hausverein im Sonnenhof verfügt über 13 Wohnungen mit je 45qm für eine Person bzw. 60 qm für zwei Personen. Da die Wohnungen auch mit Geldern des sozialen Wohnungsbaus finanziert wurden, kann Mieter nur werden, wer einen Wohnberechtigungsschein hat und seit mindestens zwei Jahren in Freiburg wohnt.

Gemeinschaftsbildung lässt sich lernen

Die Qualität des Wohnens ist eng verknüpft mit der Qualität der Beziehungen, die um einen herum möglich sind. Das gilt besonders im Alter, aber auch in anderen Lebensphasen. Egal, ob ich Teil eines Generationen-Wohnprojekts bin oder zu zweit oder alleine möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben will: immer ist es von entscheidender Bedeutung für das Wohlbefinden, wie ich mit den Menschen auskomme, mit denen ich zusammenlebe und denen ich täglich begegne.